Profile

Dr. Valeska Henze

Politische Kultur, Schweden, Polen

1991-1997 Studium der Politikwissenschaft an der FU Berlin und an der Universität Uppsala (Schweden), 1997 Dipl.-Pol., Forschungsaufenthalte: 2001 Universität Warschau, Institut für Soziologie; 2003 Universität Örebro (Schweden), Institut für Politikwissenschaft. 2014 Promotion im Rahmen des deutsch-skandinavischen Forschungsprojektes „Conditions of European Democracy“ zu Gesellschaftlichen Vorstellungen von Jugend in Polen und Schweden. Außerdem freie Autorin, Lektorin und Übersetzerin.

Themenschwerpunkte:
Politische Kultur, Jugend, Bildungspolitik, Geschichtspolitik, Wohlfahrtsstaat, Schweden, Polen, Feminismus

Sprachen: Englisch, Schwedisch, Polnisch, Dänisch, Norwegisch, Französisch

Publikationen:

  • Improving Future(s). Youth Imagery as Representations of the Political Cultures in Sweden and Poland. Berliner Wissenschafts-Verlag, Nordeuropäische Studien 25. Berlin 2014.
  • „Ellen Key: Tochter der europäischen Moderne – Mutter des Volksheims.“ In: Lehnert, Detlef (Hrsg.): Gemeinschaftsdenken in Europa. Das Gesellschaftskonzept „Volksheim“ im Vergleich 1900-1938. Köln (Böhlau) 2013, S. 105-132.
  • „Jugendbilder und politische Transformation in Polen.“ In: Wolfrum, Edgar/Sachse, Carola/Fritz, Regina (Hg.): Nationen und ihre Selbstbilder. Postdiktatorische Gesellschaften in Europa. Göttingen (Wallstein), 2008, S. 255-279.
  • Youth around The Baltic Sea: Sharing Differences – Discovering Common Grounds.Hrsg. zusammen mit Valeska Maier-Wörz und Henri Vogt, Örebro Studies in Political Science, 2003.
  • Das schwedische Volksheim. Zur Struktur und Funktion eines politischen Ordnungsmodells.Gemeinschaften 19. Florenz u.a.: European University Institute 1999. [zur Onlinepublikation]

Kontakt:
Tel. +49-(0)30 85 60 30 84
Mail an valeska.henze[at]for-n[dot]de
Web [http://www.valeskahenze.de]